Der Pilot

Dieses Projekt des Leonardo Transfer of Innovation Bildungsprogramms wird in mehreren Partnerländern Serien von Pilot-Bildungsprojekten abhalten.

Der Pilot ist dafür zuständig, dass die Lernmaterialien den Anforderungen sowohl von Dachbegrünungen als auch denen der Solarindustrie entsprechen. Dies gilt sowohl für die praktische Ausführung als auch für das fachliche Wissen über die Synergie von Energiebereitstellung und Biodiversität auf Dachlevel.

SPAN0002

Der Teampartner aus Spanien hat wichtige Marktanalysen durchgeführt. Diese Recherchen konnten aufzeigen, dass nur wenig Wissen über die Vorteile einer Kombination der beiden Technologien bestehen und weist die Gelegenheit auf eine Nische für diesen Wirtschaftssektor zu kreieren.

swedish flag

Unsere Partner in Schweden pflegen engen Kontakt zu wichtigen Bildungsinstitutionen sowohl in Schweden als auch in Dänemark. Weiters ist die Stadt Malmö - neben dem Sitz unserer schwedischen Partner - auch an vorderster Front bezüglich der Einbettung von Dachbegrünungen als Teil ihres Bedürfnisses eine nachhaltige Stadt zu werden. Weiter in Dänemark bestehen in Kopenhagen bereits Planungsrichtlinien, welche die weitflächige Einführung der Dachbegrünungstechnologie ankurbeln.

france-flag

In Frankreich erbringt unser Partner bereits national anerkannte Regelungen. Dieses Projekt sieht jene Regelungen als Teil eines europaweiten Ansatzes für ein Training und soll die Ideen und Umsetzungen eines bipolaren Dachprojekts einem größeren Publikum nahebringen, das Bewusstsein dafür und die Nachfrage der Bereitstellung innerhalb des Landes erhöhen.

uk

Zusammen mit der Schweiz ist England, besonders London, an der Spitze dabei Dachbegrünungen zu fördern und Biodiversität bereitzustellen, besonders für wirbellose Tiere und bestäubende Insekten. Weiters gab es über die letzten Jahre einen Antrieb die Menge an erneuerbarer Energie zu steigern. Dies schließt die Versorgung mit Solarenergie durch sowohl am Boden als auch am Dach installierte Module ein. Trotzdem werden generell Gründächer und Solaranlagen auf Dächern gegenüber als Konflikt angesehen. Dieses Projekt wird nicht nur größere Fertigkeiten in der Baubranche schaffen sondern auch ein höheres Bewusstsein der Fachleute in dieser Baubranche.

big Hungarian flag

Ungarn ist eines von wenigen osteuropäischen Ländern in dem Dachbegrünungen immer mehr Verbreitung finden. Es besteht Interesse an der Sichererstellung, dass die Themen der Biodiversität und der Solartechnologie miteinander in Kombination treten um einen Mehrfachnutzen am Dach zu ermöglichen. Weiters besteht ein dringender Bedarf diesen Lösungsansatz vor Fachverbänden dieser Baubranche zu befürworten.

swiss

Die Schweiz besitzt eine vollentwickelte Gründach Industrie und war an der Spitze bezüglich der Verbreitung von Biodiversität anhand dieser Technologie. Sie hat ebenso eine gut entwickelte Solarindustrie jedoch besteht die Erfordernis, die Basisfertigkeiten und das Fachverständnis für die Synergie beider zu erhöhen.

AUST0001

Ähnlich verhält es sich in Österreich, in einigen Städten hat sich ein Markt für Dachbegrünungen entwickelt. Dennoch bedarf es einer stärkeren Bewusstseinsbildung bezüglich Biodiversität am Dach und wie solch ein Denkansatz einen Vorteil und keinen Nachteil für die boomende Solarindustrie schaffen kann. Des Weiteren ist die Europäische Föderation für Bauwerksbegrünungsverbände (EFB) in Wien ansässig und hat die Möglichkeit das Projekt unter seinen Mitgliedsländern zu verbreiten.